Logo Spielart 2019 Logo Spielart 2019
">open sub navigation

New Frequencies

WHAT HAPPENED TO ME

Clara García Fraile (Barcelona)

08.11. 21:30 – 22:30

Foyer HochX

Eintritt € 3,00 | Ermäßigt € 3,00

Der Film ist nicht für Zuschauer*innen unter 18 Jahren geeignet

Englisch | Spanische Passagen mit englischen Untertiteln

  • Rollstuhlgerecht

In der Nacht des 21. März 2018 wurde ich auf dem Nachhauseweg in Amsterdams Straßen von zwei Männern gefesselt und entführt. (Clara García Fraile)

 

WHAT HAPPENED TO ME wurde ursprünglich entwickelt, um einen Umgang mit dem emotionalen Schock, den diese Erfahrung ausgelöst hatte, zu finden und nach einem ideologischen und sozialen Kontext zu suchen, in dem jene Trauer und körperliche Erinnerung das Reich des Privaten verlassen und zu einer teilbaren Erfahrung werden können, dem Ausgangspunkt eines Gesprächs.

In der Reproduktion der originalen Geschehnisse wird uns immer aufs Neue, durch die Stimmen von Freunden und Verwandten, die nicht dabei waren, erzählt, was passiert ist, während zugleich Bildmaterial aus Popkultur und Pornos die Geschichte mit einer repetitiven Hartnäckigkeit bebildert, die kein reiner Zufall sein kann.

Wir werden zu Zeug*innen der schwierigen und komplexen Verwandlung einer erlebten traumatischen Erfahrung in eine Geschichte, oder besser, in ein Netz aus Geschichten: mit jeder Version treten Varianten auf, die zwischen Realität und Fiktion, zwischen persönlichen, angeeigneten oder unbewussten Aussagen und Fantasien hin- und hertreiben. Was wirklich passiert ist, liegt irgendwo zwischen all dem: erfasst wortlos die Körper, die es erlebt haben, gehört zu niemandem, ändert seine Gestalt – vielleicht ist das die Geburt einer jeden Geschichte.

#Film  #Feminismus  #Migration und Flucht 

Lesen Sie mehr:

Besetzung

Von Clara García Fraile Ein Film mit Vera van Baal | Erin Hill | Viktorija Ilioska | Arturo García López | Magdalena Fraile Rivas | Pablo Sacristán | Biljana Radinoska | Tim Marijn Blaauw

Biografie

Clara García Fraile, geboren 1984 in Zamora, Spanien, studierte Performance und Bildende Kunst an der University of Brighton. Dort begann sie – in Zusammenarbeit mit Sam Pearson – als Me and the Machine zu arbeiten und schuf zahlreiche preisgekrönte Videoinstallationen und partizipative Performances. Von 2016 bis 2018 studierte sie an der DAS Graduate School in Amsterdam. Seitdem hat Clara García Fraile eine Solo-Praxis entwickelt, die auf Interventionen und dokumentierten Forschungsprozessen basiert. Einige davon wurden kürzlich im Centro Cultural Conde Duque in Madrid, Zürcher Theater Spektakel und im EYE Filmmuseum in Amsterdam ausgestellt. Momentan hat sie ein Stipendium des Independent Studies Programme of MACBA (Museum of Contemporary Art of Barcelona).

Produktion und Realisierung

 Mit Unterstützung des DAS Theaters