Logo Spielart 2019 Logo Spielart 2019
">open sub navigation

New Frequencies

STEPS

Mohamed Issaoui (Tunis)

08.11. 15:00 – 17:00

09.11. 12:00 – 14:00

Studiobühne der Theaterwissenschaft München

Eintritt € 7,00 | Ermäßigt € 5,00

Diese Vorstellung wird in einem Block mit COMMISSION CONTINUA, BABA COME TO ME und TUBUHDANG TUBUHDUT gezeigt. Es gibt keinen Einlass zwischen den einzelnen Stücken, das Ticket gilt für den gesamten Block.

Arabisch mit englischen Übertiteln

Schon als Kind tanzte Mohamed Isaaoui mit Begeisterung und mit lebhaftem Hüftschwung. Was ihm als kleiner Junge noch erlaubt war und den Freundinnen seiner Mutter Freude bereitete, ist für ihn als Erwachsener ausgeschlossen: Die Erwartungen, die sich an männliche Körper richten schließen bestimmte Bewegungsmuster aus. STEPS ist eine tänzerische Heldenreise in drei Teilen. Auf der Bühne sehen wir eine Figur, die lernt zu tanzen und dabei eine freie und unabhängige Identität einfordert. Die Performance führt durch die Klänge und Bewegungen der tunesischen Vergangenheit, mit Konzerten in Kaffeehäusern und den Tänzen der Beduinen. Gleichzeitig bezieht sie sich stark auf die queere Popkultur der Gegenwart und moderne elektronische Musik. Mohammed Isaaoui inszeniert ein lebhaftes Solo, das eine tänzerische Utopie jenseits der Geschlechterbarrieren feiert.

#Tanzperformance  #Körper und Repräsentation  #Solidarität 

Lesen Sie mehr:

Besetzung

Von Mohamed Issaoui Choreografie and Performance Mohamed Issaoui Produktion and Szenografie Aya Rebai Music Beat / create-sound Percussion Naim Abdallah Setting Track Malek Zouaidi Dramaturgie Essia Jaibi

Biografie

Mohamed Issaoui, geboren 1993 in Kef, Tunesien, studierte französische Literatur. Er begann bereits in seiner Schulzeit Theater zu spielen und zu tanzen. Seine Bewegungssprache wurde schon früh von taditionellen, unter anderem bedouinischen Tänzen beeinflusst. In den vergangenen Jahren performte er in Tunesien und Frankreich und trat als Drag Queen in Underground-Clubs in Tunis auf.

 

Produktion und Realisierung

Realisierung in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut