Logo Spielart 2019 Logo Spielart 2019
">open sub navigation

Alle

REHAB TRAINING

Geumhyung Jeong (Seoul)

01.11. 19:00 – 21:40

02.11. 19:00 – 21:40

03.11. 19:00 – 21:40

Muffatwerk

Eintritt € 14,00 | Ermäßigt € 7,00

keine Sprachkenntnisse erforderlich

Puppen, Staubsauger, Sexspielzeuge, Fitnessgeräte, Haarbürsten… Das sind nur einige der Alltagsobjekte, die die südkoreanische Choreografin und Performancekünstlerin Geumhyung Jeong in den letzten Jahren gesammelt und zu ihren Spielpartnern gemacht hat. In ihren Performances erforscht sie immer wieder die merkwürdigen Beziehungen zwischen ihrem Körper und diesen Objekten der Moderne. REHAB TRAINING ist ein Duett mit einer lebensgroßen, männlichen Puppe, hergestellt als künstlicher Patient zur Ausbildung von Pflegepersonal. Diesen Dummy lässt Jeong in akribischer Kleinstarbeit eine Art Reha-Training durchlaufen, das aus konkreten Aufgabenstellungen besteht: Unter ihrer Kontrolle lernt er, sich zu bewegen, zu laufen und sie anzufassen. Mit beinahe irritierender Ruhe und Besonnenheit widmet sich Jeong dem Versuch, ihren Partner interaktionsfähig zu machen und eine Beziehung zu ihm herzustellen. Die Zuschauer*innen werden zu Voyeur*innen der wachsenden Intimität innerhalb dieses absurden Pas De Deux.

Geumhyung Jeong war bei SPIELART bereits 2015 mit CPR PRACTICE zu sehen.

 

 

#Performance  #Puppen und Animation  #Körper und Repräsentation 

Lesen Sie mehr:

Besetzung

Konzept | Regie | Performance Geumhyung Jeong

Biografie

Die 1980 geborene Geumhyung Jeong ist eine südkoreanische Choreografin und Performancekünstlerin. Sie studierte Schauspiel an der Hoseo University in Asan (Südkorea), Tanz und Performance an der Korean National University of Arts sowie Animationsfilm an der Korean Academy of Film Arts in Seoul. Jeongs Arbeiten untersuchen die Möglichkeiten des Körpers, seiner Sinnlichkeit und der Fähigkeit seine Umgebung zu verändern. Ihre Arbeiten verbinden Tanz und Puppenspiel und lenken Aufmerksamkeit auf die technischen Aspekte des Theaters. Sie stellte Arbeiten aus und zeigte Performances unter anderem in der Tate Modern, beim Liveworks Festival, dem PuSh Festival, im Atelier Hermes (Seoul), der New Museum Triennial, dem Zürcher Theater Spektakel, in der Al-Hall, beim SPIELART Festival und ImpulsTanz Festival. Sie wurde mit dem 16. Hermes Foundation Missulsang Art Award ausgezeichnet.

Produktion und Realisierung

Produktionsunterstützung Arts Council Korea Koproduktion PACT Zollverein (Essen), Audio Visual Pavilion (Seoul) Produktionsmanagement partner in crime