Logo Spielart 2019 Logo Spielart 2019
">open sub navigation

Alle

PLEASANT ISLAND

Silke Huysmans | Hannes Dereere | CAMPO (Brüssel)

28.10. 20:30 – 21:30

29.10. 20:30 – 21:30

Gasteig Carl-Orff-Saal

Eintritt € 14,00 | Ermäßigt € 7,00

Cool-Down nach der Vorstellung am 28.10. Künstler*innengespräch nach der Vorstellung am 29.10.

Englisch mit deutschen Übertiteln

Nauru ist ein kleiner Inselstaat im Pazifik. Englische Walfänger nannten die Insel einst „Pleasant Island“. Die Geschichte des heutigen Zwergstaates liest sich wie eine Parabel auf die westliche Welt. Denn nach der Entdeckung riesiger Phosphatvorkommen wurde Nauru zu einem der reichsten Länder der Erde. Auf jedem Stück Land wurde gegraben und abgebaut – bis die natürlichen Ressourcen der Insel erschöpft waren. Heute ist Nauru eines der ärmsten Länder der Welt. Um Staatseinnahmen zu erzeugen, interniert Nauru auf australisches Geheiß Geflüchtete. Silke Huysmans und Hannes Dereere begaben sich für PLEASANT ISLAND auf Recherchereise nach Nauru. Dort sprachen sie mit Einwohnern und Geflüchteten. Wegen drohender Repressalien verzichteten sie auf Kameraequipment und beschränkten sich für Interviews auf das Mobiltelefon. Die Ästhetik des Smartphones beherrscht auch das Bühnengeschehen. Die dokumentarische Unmittelbarkeit verweist auf die Dringlichkeit der Situation: Denn das zerstörte Ökosystem Naurus ist ein Vorbote für eine drohende weltweite Umweltkatastrophe.

Silke Huysmans und Hannes Dereere waren bei SPIELART 2017 mit MINING STORIES zu sehen.


 

 

#Performance  #Politik und Zeitgeschichte  #Postkolonialismus  #Solidarität 

Lesen Sie mehr:

Besetzung

Von und mit Silke Huysmans und Hannes Dereere Dramaturgie Dries Douibi Soundmischung Lieven Dousselaere Technik Anne Meeussen & Piet Depoortere

Biografie

Silke Huysmans und Hannes Dereere unternahmen ihre ersten künstlerischen Schritte bei Kunstenwerkplaats Pianofabriek (Brüssel) und dem Bâtard Festival. Bereits in ihrem gefeierten MINING STORIES (SPIELART 2017) untersuchten sie die Auswirkungen einer Minenkatastrophe in Brasilien. In Zukunft werden sie ihre Werke unter dem Dach von CAMPO mit Unterstützung von Pianofabriek, KAAP Brügge, Kunstenfestivaldesarts und Beursschouwburg Brüssel realisieren.

Produktion und Realisierung

Produktion CAMPO Koproduktion Kunstenfestivaldesarts, Spring Festival Utrecht, Beursschouwburg, Kunstenwerkplaats Pianofabriek, Veem House For Performance, SPIELART Theaterfestival, De Brakke Grond Residenzen Beursschouwburg, De Grote Post, KAAP, Kunstencentrum Buda, Kunstenwerkplaats Pianofabriek, STUK, De Brakke Grond, LOD, Veem House for Performance Mit Unterstützung der Vlaamse Gemeenschapscommissie Vielen Dank an alle Gesprächspartner*innen in Nauru