Logo Spielart 2019 Logo Spielart 2019
">open sub navigation

Alle

AND ON THE THOUSANDTH NIGHT

Forced Entertainment (Sheffield)

08.11. 19:00 – 1:00

Muffathalle

Eintritt frei

Einlass jederzeit möglich

In englischer Sprache

Forced Entertainment haben es sich zum Ziel gemacht, Theaterstücke zu produzieren, die alle verstehen, die einen Fernseher haben. Aus ihrer legendären 24-Stunden-Performance WHO CAN SING A SONG TO UNFRIGHTEN ME, die bei SPIELART 1999 zu sehen war, entstand AND ON THE THOUSANDTH NIGHT… Die Marathon-Erzählperformance erkundet die Beziehung zwischen einer Geschichte, ihren Hörer*innen und ihren Erzähler*innen. Mit Pappkronen und roten Umhängen als König*innen verkleidet, graben die Performer*innen sechs Stunden lang in Volkserzählungen, Parabeln, Anekdoten, halberinnerten Filmplots, Geistergeschichten, Märchen und schmutzigen Witzen. Sie erzählen um die Wette, unterbrechen einander, übertreiben, bedienen sich sorglos der Ideen der jeweils anderen und bauen sie in ihre eigenen Geschichten mit ein. Zwischen Performer*innen und Zuhörenden entsteht eine Gemeinschaft, die tief eintaucht in einen Kosmos, der letztlich förmlich alle Erzählungen der Welt zu enthalten scheint.

Forced Entertainment sind bereits seit 1997 mit SPIELART verbunden und zeigten hier im Laufe der letzten Jahre neun Theaterarbeiten. Bei der diesjährigen Festivalausgabe sind nun drei ihrer mehrstündigen Stücke zu sehen, die man schon jetzt als Klassiker des experimentellen Theaters bezeichnen kann. SPEAK BITTERNESS wird am 31.10. gezeigt, 12AM: AWAKE & LOOKING DOWN am 2.11.


 

 

#Durational-Performance  #Geschichtenerzählen  #Gemeinschaftsbildung 

Lesen Sie mehr:

Biografie

Forced Entertainment ist eine 1984 gegründete Theatergruppe mit Sitz in Sheffield. Die Gruppe präsentiert ihre provokativen Performances auf Tour in Großbritannien, Europa und dem Rest der Welt. Seit mehr als dreißig Jahren arbeitet Forced Entertainment in einer einzigartigen kollaborativen Praxis und produziert Arbeiten, die die Konventionen von Genre, Erzählung und Theater erforschen und oft sprengen, wobei sie nicht nur vom klassischen Drama, sondern auch vom Tanz, Performancekunst, Musikkultur und populären Formen wie Kabarett und Stand-up beeinflusst wird.