TESTLAUF

Hansol Yoon (Seoul)

 

 

Eintritt € 12,00 | Ermäßigt € 7,00

 

NEW WORKS-Talk am 7.11., 11.00 Uhr, Muffatwerk | Ampère

 

In englischer Sprache

 

In TESTLAUF möchte Anna Konjetzky die Darsteller zusammen mit den Zuschauern in eine Art Versuchsfeld geben. Sie initiiert ein Pilotprojekt, in dem die Zuschauer die ersten Testpersonen für neue Raumsituationen und Gemeinschaftsbildung sind. Die Choreografin etabliert einen offenen Raum, der keine Richtungen vorgibt, sondern erst nach und nach"und immer wechselnd"mit unterschiedlichen Perspektiven, Schließungen und Verengungen arbeitet. Ein Raum, der sich dauernd verändert, und damit dauernd neue Räume kreiert, neue Situationen für die Tänzer, neue Hindernisse, und damit gleichzeitig natürlich auch neue Assoziationen für den Zuschauer, neue Narrationen. TESTLAUF ist wie ein aktives Nachdenken über öffentlichen Raum und Gemeinschaft in urbanen Strukturen angelegt.

 

LESEN SIE MEHR:
Besetzung
Choreografie, Bühne, Künstlerische Leitung Anna Konjetzky Tanz Sahra Huby, Quindell Orton, Sara Sampelayo, Damiaan Veens und Jorge Rodolfo De Hoyos Musik Brendan Dougherty, Miguel Casponsa Projektleitung Laura Martegani, RAT&TAT kulturbuero Bühne, Technische Leitung Sophia Soehner

 

Biografie
Seit 2005 kreiert Anna Konjetzky Tanzstücke und Tanz-Installation, die immer geprägt sind von einer sehr präsenten Auseinandersetzung und Gestaltung des Raums. Ihr Arbeit wurde u.a. bei SPIELART, Dance, Tanzwerkstatt Europa, unidram Potsdam, Tanztage Regensburg, Festival Danse Balsa Marni Bruxelles, in Kampala, Nairobi, Hanoi, Istanbul, Gent, Nürnberg und Krakau gezeigt. Ihre Tanz-Installation ABDRÜCKE wurde 2012 zur Tanzplattform Deutschland eingeladen.Die Choreografin und Künstlerin studierte an der internationalen Körpertheaterschule »Lassaad« (Methode J. Lecoq) in Brüssel sowie zeitgenössischen Tanz und bodyweather in Brüssel und Berlin.

 

Produktion und Realisierung
Produktion Anna Konjetzky. Koproduktion: SPIELART München. Gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München, dem Bezirk Oberbayern, dem Fonds Darstellender Künste e.V. und den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz (BLZT) aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Mit freundlicher Unterstützung der Muffatwerk GmbH, der Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg, Hieber Lindberg und Eisbachstudios