VERSION 2020 - THE COMPLETE FUTURES OF MALAYSIA CHAPTER 3

Mark Teh (Kuala Lumpur)

 

28.10. 19.00-20.15 Uhr hinzufügen

29.10. 19.00-20.15 Uhr hinzufügen

30.10. 17.30-18.45 Uhr hinzufügen

31.10. 19.00-20.15 Uhr entfernen

Gasteig Black Box

 

Eintritt € 18,00 | Ermäßigt € 9,00

 

Uraufführung | Künstlergespräch nach der Vorstellung am 29.10., moderiert von Malte Jelden

 

Englisch mit deutschen Übertiteln. Malaysische Passagen mit englischen und deutschen Übertiteln.

»GIVE US BACK OUR VOICE«

 

Im Februar 1991 veröffentlichte die malaysische Regierung »Wawasan 2020« – eine ambitionierte Initiative zur Transformation Malaysias in einen hochindustrialisierten, wohlhabenden und autarken Nationalstaat bis zum Jahr 2020. Diese Zukunftsvision wurde fest im kollektiven Denken verankert, doch im Oktober 2016 kam es zur Aufschiebung des großen Planes: »Transformasi Nasional 2050« wurde vorgestellt – ein Programm mit fast identischem Inhalt doch deutlich großzügiger gesetztem Zeitrahmen. Theatermacher, Aktivist und Kurator Mark Teh, der als Schulkind Bilder von einem durch »Wawasan 2020« optimierten Malaysia malte, setzt sich in einer für SPIELART konzipierten Uraufführung kritisch mit dieser staatlich verordneten Vision auseinander. Mit seinem Team aus politischen Aktivisten, Performern und Filmemachern vermischt er Dokumentation und Fiktion und zeichnet ganz unterschiedliche Bilder des Landes: Von der besten bis zur schlimmsten, der wahrscheinlichsten bis zur unwahrscheinlichsten Zukunft Malaysias.

Veranstaltungshinweis: Bei CROSSING OCEANS nimmt Mark Teh an der Panel-Diskussion DECOLONIZING EVALUATION und June Tan an der Panel-Diskussion BETWEEN IDENTITY POLITICS AND THE DISCUSSION OF A "DEFINING CULTURE" teil.


    










 

LESEN SIE MEHR:
Besetzung
Konzept und Regie Mark Teh Produktionsdesign Wong Tay Sy Creative Producer June Tan Produktionsassistenz Ong Tong Lichtdesign Syamsul Azhar Projektionen und Performance Fahmi Reza Performance Fahmi Reza Performance Faiq Syazwan Kuhiri, Imri Nasution, Lee Ren Xin und Roger Liew Inspizienz Hoe Hui Ting Deutsche Übersetzung Lilian-Astrid Geese

 

Biografie
Mark Teh (*1981) lebt und arbeitet in Kuala Lumpur. Er studierte Kunst und Politik an der Goldsmith University of London und versteht sich als Künstler und Theoretiker dessen kollaborative Projekte sich insbesondere mit Geschichte, Erinnerung und urbanen Kontexten befassen. Seine Arbeitspraxis ist in erster Linie im Bereich der Performance zu verorten, jedoch entwickelt er auch Ausstellungen und Interventionen, die sich teils direkt in den Stadtraum einschreiben, er kuratiert, schreibt und beteiligt sich an Bildungsinitiativen. Mark Teh ist Mitglied des Five Arts Centre, einem interdisziplinären Kollektiv von Aktivist*innen und Künstler*innen. Dort konzipierte BALING, eine dokumentarische Performance zur Neuuntersuchung der historischen Baling Talks als zentralem Moment malayischer Geschichte.Die Produktion tourtre international und war im deutschsprachigen Raum unter anderem bei Theaterformen in Braunschweig 2016 zu sehen. 

 

Produktion und Realisierung
Koproduktion des Five Arts Centre (Malaysia) mit dem SPIELART Festival München und dem Museum of Contemporary Art Seoul (MMCA). Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und das Goethe-Institut Realisierung In Zusammenarbeit mit scene/asia – Art Commons Tokyo.