HIATUS – EIN PROJEKT ÜBER BETTLER UND PASSANTEN

Ho Rui An (Singapur)

 

 

Eintritt € 12,00 | Ermäßigt € 7,00

 

NEW WORKS-Talk am 7.11., 11.00 Uhr, Ampere (Muffatwerk) | Im Anschluss an die Vorstellungen am 5., 6., und 7.11. findet jeweils ein Publikumsgespräch statt.

 

In deutscher Sprache mit englischen Übertiteln

 

Es ist eine leise Konfrontation mit unserem Gewissen. Mit der Frage, ob wir das, was wir haben, auch wirklich verdienen. Ob wir mehr geben könnten. Wir bewegen uns durch unseren Alltag. Laufen durch unsere Stadt. Plötzlich durchkreuzt eine offene Hand unser Blickfeld. Wir werden auf die Hand aufmerksam, weil der Mensch, dem sie gehört, auf dem Boden sitzt. Er oder sie befindet sich auf einer Ebene, auf der wir niemanden erwarten, strömen doch die anderen »Aufrechten« mit uns oder an uns vorbei. Der Moment, diese »übermäßige Sekunde« zwischen der Wahrnehmung und der bewussten Entscheidung zu handeln, das ist ein »Hiatus«. Und diesen Hiatus will satellit produktion mit dem gleichnamigen Tanz-Theater-Projekt genauer unter die Lupe nehmen.

 

LESEN SIE MEHR:
Besetzung
Idee, Konzeption und Umsetzung David Russo, Ana Zirner und Martina Missel Mit Katrin Schafitel, Jasmine Ellis, Henrik Kaalund, Katalin Zsigmondy, Benjamin Lange, Julia Möller, Silvan Frick und Lotte Lindenborn Musik | Komposition Amir Nasr und Florian Hartlieb Bühne | Raum Johannes Weckl Licht-Design Rainer Ludwig Regieassistenz Frauke Leonie Fichtner Produktionsleitung Rat & Tat kulturbuero | Laura Martegani und Anna Donderer

 

Biografie
satellit produktion ist ein freies Kollektiv der Darstellenden Künste (gegründet 2012). In seinen Projekten setzt sich satellit produktion mit aktuellen politischen und sozialen Themen auseinander und verarbeitet diese für die Bühne. Der Ausgangspunkt für ein neues Projekt ist immer ein bestimmtes Ereignis oder eine persönliche Fragestellung. Es werden Elemente aus unterschiedlichen darstellenden Künsten mit Inhalten aus den Politikwissenschaften und der Soziologie verknüpft. Alle Texte basieren auf einer ausführlichen dokumentarischen und persönlichen Recherche und häufig werden in den Texten wortgetreue Transkripte von Gesprächen verwendet, die im Rahmen des Projekts geführt wurden. Es liegt in der Natur der Themen und ist Teil des Antriebs dass sich dieses Material ständig verändert und nie vollständig ist.
Es geht darum, eine persönliche und nahbare Sichtweise auf Themen zu generieren, die zunächst fremd und fern erscheinen. Für das Kollektiv ist die Bühne ein Satellit.

 

Produktion und Realisierung
Produktion satellit produktion. Mit freundlicher Unterstützung der Landeshauptstadt München, Kulturreferat. Gefördert durch den Fonds Darstellende Künste e.V. Dieses Projekt wird ermöglicht durch den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz (BLZT) aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst.
Realisierung 
von satellit produktion als Gast der Tanztendenz München e.V. und in Zusammenarbeit mit MUCCA und dem PATHOS München.