MENTAL

 

 

Eintritt € 12,00 | Ermäßigt € 7,00

 

Im Rahmen von ART IN RESISTANCE

 

In englischer Sprache

Die Londoner Polizei nennt ihn einen Extremisten, der National Health Service beschreibt ihn als »höchst geistig verwirrt« und diagnostiziert eine »Borderline-Persönlichkeitsstörung«. Vom Gericht wurde er als »eine echte und gegenwärtige Gefahr« gebrandmarkt. Er selbst bevorzugt den Begriff »mental«.
MENTAL ist eine autobiografische one-man Performance, die in einem Schlafzimmer für ein intimes Publikum stattfindet. Mehr als zehn Jahre hat der Kunst-Aktivist the vacuum cleaner als Gesetzloser und Patient gelebt. Mit Hilfe des Data Protection Act hat er sich zu allen Daten, die von der britischen Regierung über ihn gesammelt wurden, Zugang verschafft. Nun berichtet er anhand von Psychiatrie-Aufzeichnungen und Polizeidaten über seine Krankheit, Selbstmordversuche, Stigmatisierung, politische Aktionen und staatliche Überwachung.

 

LESEN SIE MEHR:
Besetzung
Konzept und Performance the vacuum cleaner Regie und Dramaturgie Kim Noble Produktion Hannah Hull Gestaltung Sophie Nathan Ursprünglich entwickelt mit Tania El Khoury

 

Biografie
the vacuum cleaner ist ein Ein-Mann-Kollektiv für Kunst und Aktivismus. Er arbeitet hauptsächlich mit Performance-, Video- und Online-Interventionen, während sein Augenmerk Konsumverhalten, Klimawandel und psychischer Gesundheit gilt. Seine Arbeiten wurden im gesamten Vereinigten Königreich gezeigt, unter anderem im Auftrag von Tate Modern, ICA und der Liverpool Biennial sowie von BBC4, Channel 4 und Arte. the vacuum cleaner stellt regelmäßig international aus, sowohl auf der Straße als auch in Ausstellungsräumen. Er ist ein Mitglied von Artsadmin und Mitbegründer des Laboratory of Insurrectionary Imagination (2004 – 2009).

 

Produktion und Realisierung
Produktion mit Unterstützung von Arts Council England, Artsadmin und In Between Time
Realisierung
mit Unterstützung des Programms "Creative Europe" der Europäischen Kommission und der Allianz Kulturstiftung