GARDENS SPEAK

Eisa Jocson (Manila)

 

 

Eintritt € 12,00 | Ermäßigt € 7,00

 

In englischer Sprache

Während des Aufstands in Syrien ist es üblich geworden, ermordete Aktivisten in Gärten zu bestatten. Durch diese häuslichen Beerdigungen, so Tania El Khoury, beschützen die Lebenden und die Toten sich gegenseitig: die Toten setzen ihre Angehörigen auf diese Weise nicht  der Aufmerksamkeit und weiteren Gefahren durch den Staat aus, die Lebenden bewahren Identität und Lebensgeschichte der Opfer vor dem Vergessen oder dem propagandistischen Missbrauch durch das Regime.
GARDENS SPEAK ist eine interaktive Sound-Installation, die die Geschichten von zehn Menschen erzählt. Jeden der Lebenswege hat Tania El Khoury gemeinsam mit Freunden und Familienmitgliedern der Verstorbenen recherchiert. Ergänzt werden die Erzählungen durch dokumentarisches Tonmaterial.

 

LESEN SIE MEHR:
Besetzung
Konzept und Regie Tania El Khoury Produzentin Jessica Harrington Recherche-Assistenz und Text  (Arabisch) Keenena Issa Kalligrafie und Grabstein-Gestaltung: Dia Batal Ton-Aufnahme und -Bearbeitung Khairy Eibesh (Stronghold Sound)

 

Biografie
Tania El Khoury, die in London und Beirut lebt und arbeitet, kreiert interaktive, immersive Performances, die versuchen, die Verhältnisse von Individuum und öffentlichem Raum auszuloten und zu hinterfragen. Sie ist Mitbegründerin der Dictaphone Group, einem multidisziplinären Kollektiv, das den Stadtraum Beiruts in ortsbezogenen Interventionen in Bussen, Fischerbooten oder Straßenbahnen erforscht. Für El Khourys Münchner Projekt STORIES OF REFUGE filmten syrische Asylsuchende einen Tag ihres Alltags in München, die Video- und Audiodateien arrangierte die Künstlerin zu einer Installation im Stadtraum. Tania El Khourys Arbeiten wurden unter anderem im Watermill Center, Tanzquartier Wien und Artsadmin gezeigt.

 

Produktion und Realisierung
Produktion Co-Auftraggeber und Produzenten: Fierce, Next Wave und Live at LICA. Unterstützt durch Arts Council of England und Artsadmin Artist Bursary Scheme