BONER

 

 

Eintritt € 12,00 | Ermäßigt € 7,00

 

Ein Künstlergespräch findet am 25.10. nach der Vorstellung im i-camp | Neues Theater München statt.

 

In englischer Sprache

Erröten, Weinen, eine Erektion auf Kommando? BONER geht davon aus, dass man eine Situation erst dann soziologisch vollständig erfassen kann, wenn man nicht nur das menschliche Verhalten betrachtet, sondern auch die Objekte einbezieht, die die Situation überhaupt erst ermöglichen und miterschaffen. Da sich Objekte nicht sehr gut ausdrücken können, hilft ihnen diese Performance. Lautsprecher, Feuerlöscher oder Ventilatoren berichten über ihre Funktion und die Eigenschaften, die ihnen ihren Wert verleihen. In der Situation der Performance werden sie  zu Handelnden auf derselben Stufe wie Iggy Malmborg. Oder wird der Künstler hier zum Gebrauchsgegenstand degradiert? Wer bedient normalerweise wen – der Mensch das Ding? Oder das Ding den Menschen?
Iggy Malmborg fragt in seinem Solo nach der Autonomie des Subjekts"danach, was menschliches Handeln und Wollen bedeutet.

 

LESEN SIE MEHR:
Besetzung
Von und mit Iggy Malmborg Technische und dramaturgische Unterstützung Maike Lond

 

Biografie
Iggy Malmborg (*1987) ist ein freischaffender Schauspieler und Performance-Künstler. Von 2006-2010 absolvierte er eine klassische Schauspiel-Ausbildung an der Teaterhögskolan i Malmö. Malmborgs Stücke bewegen sich zwischen verschiedenen Stilen und umfassen sowohl Solo-Arbeiten als auch Kollaborationen. In den letzten Jahren arbeitete Malmborg vor allem mit Johannes Schmit (DE) zusammen. Das Duo WHITE ON WHITE arbeitet seit 2009 an einer Serie von Performances, die sechs Arbeiten umspannt. Ziel der Reihe ist es, die verborgenen In- und Exklusionsmethoden zu analysieren, die in Kunsträumen wirksam sind.

 

Produktion und Realisierung
Produktion Kanuti Gildi SAAL In Zusammenarbeit mit Baltic Circle Festival (Helsinki), Inkonst (Malmö). Mit Unterstützung von Estnisches Kulturkapital. Residency unterstützt von Nordisch-Baltisches Mobilitätsprogramm. Dank an Inter Arts Center Malmö, Lucie Tumova, Olev Poolamets, Hendrik Kaljujärv, Taavet Jansen und die Welt der Online-Nerd-Foren